Tipps zur optimalen Beleuchtung der Kücheninsel

In der modernen Küche sind Kücheninseln ein beliebtes Gestaltungselement. Zwischen Essbereich und Küche wird ein Ort der ungezwungenen Kommunikation geöffnet und deswegen sollten Leuchten über dem Küchenblock Arbeit und geselliges Beisammensein gleichermaßen unterstützen.

Gute Voraussetzungen sind:

1. helles und brillantes Arbeitslicht für das Kochen und Schnippeln
2. pflegeleichte Oberfläche der Leuchten
3. ansprechendes, weniger technisches Design, um auch optisch den Bereich zu einem Anziehungspunkt zu machen

Bei Planung der Anzahl und Position der Lichtquellen sollte darauf geachtet werden, dass es nicht zu einem Schattenwurf auf der Arbeitsfläche kommt. Mit abgehängten Pendelleuchten kann man dies leicht erreichen. Gleichzeitig dürfen die Schirme nicht den Blick versperren oder so groß sein, dass man anstoßen kann. Kleine bis mittelgroße Pendellampen in Reihe gehängt eignen sich daher sehr gut über der Kochinsel. Ebenso gut passen Linienleuchten mit geringen Profilmaßen. Sie erhalten Blick-Achsen offen und erreichen dennoch eine gute Ausleuchtung. Um genügend Helligkeit zu erreichen, kann man sich bei der Beleuchtung der Küche an der Faustregel 300 Lumen pro Quadratmeter orientieren.

Einzelne Pendelleuchten Kücheninsel

Lange Hängeleuchten Kücheninsel

Zurück