Schutzbereiche im Badezimmer

Welche IPXX-Klassen sind Voraussetztung in den Schutzbereichen?

Schutzbereiche im Badezimmer

Schutzbereich Bereich 0

Leuchten mit IP X7, z.B. IP67, und Nennspannung bis 12 V. Leuchten müssen für nasse und durchtränkte Räume geeignet sein.

Schutzbereich Bereich 1

Der Bereich umfasst die Flächen über Bade- oder Duschwanne bis auf eine Höhe von 2,25 m über dem Fußboden. Leuchten mit IP X4, z.B. IP 44, Netzspannung bis 25 V. Beim Duschen mit hohem Strahldruck, z.B. Massagebrausen, wird IP X5 gefordert, z.B. IP 45.

Schutzbereich Bereich 2

Dieser Bereich ist eingegrenzt auf Flächen mit einer Tiefe von 60 cm vor Badewanne oder Dusche, an den Wandseiten bis zu einer Höhe von 2,25 m im Bereich der Wände ab Fußbodenoberkante. Hier ist die Installation von Leuchten und der Anschluss von Waschmaschinen möglich. Nicht erlaubt sind Steckdosen und Schalter. Leuchten mit IP X4, z.B. IP 44. Die Leuchten müssen spritzwassergeschützt sein.

Schutzbereich Bereich 3

Der Schutzbereich 3 beinhaltet Flächen mit einer Tiefe von 240 cm um den Schutzbereich 2, an den Wandseiten bis zu einer Höhe von 2,25 m ab Fußbodenoberkante. Für Leuchten ist keine bestimmte Schutzart  vorgegeben, doch sollte die Berührung der Fassung bzw. der Elektrik mit der Hand erschwert sein, z.B. durch ein geschlossenes oder schmales Leuchtenglas. Bedenken Sie, dass ein kalter Wassertropfen, welcher auf eine heiße Glühbirne fällt, diese zerspringen lassen kann.
Im Schutzbereich 3 sind Steckdosen zulässig, wenn entsprechende Schutzleitungssysteme verwendet werden.

Unsere Auswahl an Badleuchten und Außenleuchten finden Sie hier.

Detailiertere Information auch unter: www.baunetzwissen.de

Elektrische Schutzarten

Wie setzt sich die IPXX Klassifizierung zusammen?

Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte, Leuchten und Installationsmaterial) für verschiedene Umgebungsbedingungen an, zusätzlich den Schutz von Menschen gegen potentielle Gefährdung bei deren Benutzung.

Den in der Schutzartbezeichnung immer vorhandenen Buchstaben IP wird eine zweistellige Zahl angehängt. Diese zeigt an, welchen Schutzumfang ein Gehäuse bezüglich Berührung bzw. Fremdkörper (erste Ziffer) und Feuchtigkeit (zweite Ziffer) bietet.

Die mit der IP klassifizierte Schutzart ist von der Schutzklasse zu unterscheiden. Beide betreffen jedoch den Schutz gegen Berühren gefährlicher elektrischer Spannungen, die IP klassifiziert zusätzlich den Schutz der Geräte vor Schmutz und Feuchtigkeit.
 

Schutzbereiche im Badezimmer IP44

Unsere Empfehlung zur Beleuchtung im Badezimmer

Zurück

Parse Time: 0.571s